Politfactor

Die Welt jenseits des Mainstreams

Verkehrte soziale Welt – oder: Steinbrück auf Clements Pfaden

Da haben wir den nächsten, der meint, dass generell alle Eltern unter Verdacht stehen [müssen].

Hier geht es um die Kindergelderhöhung – zwar pro persona [Kind] um 10 Euro – was aber in der Summe an die 2 Milliarden ausmachen würde.

Der Herr Steinbrück meint, alle Eltern würden diese Erhöhung zweckentfremden – das erinnert doch stark an den Herrn Ex – Minister Clement [ihr wisst schon: der Typ mit der Sozialschmarotzerdebatte und jetzige Aufsichtsrat bei RWE].

Verkehrte Welt deshalb, weil aus der Union – man höre und staune – von der Frau Falk [Unionsfraktionsvize] der eigentliche Widerspruch kommt: man solle doch nicht alle Eltern unter Generalverdacht stellen.

Der wichtigste Satz aber ist jener von Frau Falk: „Wir sind dagegen, dass der Staat immer mehr Aufgaben an sich zieht und für die Eltern entscheidet, was gut für die Kinder ist.“.

Allerdings gibt es auch gleich einen Dämpfer, zwar nicht deutlich, aber dennoch vom cDU – Kollegen Bernhardt:

Er wolle sich nicht wie Steinbrück an jenem verschwindend kleinen Prozentsatz an Familien orientieren, die das Geld anstatt für ihre Kinder für Fernseher oder andere Konsumgüter ausgäben.

Dieses wiederum impliziert, dass man doch für 10 Euro einen Fernseher kaufen könnte…

Politfactor meint: Steinbrück in die Wüste und Frau Falk hat recht!

Advertisements

3. Februar 2008 - Posted by | cDU, Clement, Grundrechte, Hartz IV., Politik, Sozialpolitik, Sozialschmarotzer, Steinbrück

Sorry, the comment form is closed at this time.

%d Bloggern gefällt das: