Politfactor

Die Welt jenseits des Mainstreams

Das kleine Ferkel darf weiterhin fragen: Wo bitte geht´s zu Gott?!

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat festgestellt, dass das Kinderbuch Wo bitte gehts zu Gott? fragte das kleine Ferkel nicht auf dem Index für jugendgefährdende Schriften landet.

Wie Politfactor berichtete, wollte die Familienministerin dieses Buch auf dem Index sehen, weil sie der Meinung ist, dass dieses Buch antisemitische Tendenzenzen aufweise.

In der Begründung der Bundesprüfstelle heisst es weiter:

Es ist zu der Auffassung gelangt, dass das Buch, da vorliegend
alle drei Religionen gleichermaßen angegriffen werden, nicht als
antisemitisch einzustufen ist. Diese Ansicht vertritt auch der
Zentralrat der Juden in Deutschland in seiner Presseerklärung vom 6.
Februar 2008.

Allerdings muß ich anmerken, dass dieses Buch nicht die drei großen Religionen angreift sondern lediglich in Frage gestellt werden.

Politfactor meint: Glückwunsch an die Autoren!

Advertisements

8. März 2008 - Posted by | Deutschland, Leyen, Meinungsfreiheit, Religion, Zensur

Sorry, the comment form is closed at this time.

%d Bloggern gefällt das: