Politfactor

Die Welt jenseits des Mainstreams

Alle Jahre wieder: Dra di net um, ein Virus der geht um…

H5N1, H1N1, keine Ahnung, wie die alle heissen.

Aber von einem weiss ich ganz genau: es geht der Pharmaindustrie nur um Profit. Mensch achte nur mal darauf, wie der Schweinegrippevirus hochstilisiert wurde, nachdem es mit der Vogelgrippe und dem Rinderwahn nicht so recht klappen wollte.

Und wenn es doch so einen Virus geben sollte, dann sollte mensch sich mal vor Augen führen, was er sich denn da in den Körper einführen lässt – gut beschrieben und nachzulesen bei Dr. Wolfgang Wodarg.

Das es der Pharmaindustrie nur um Profit geht, sollte jetzt doch wohl auch dem letzten Dämmel einleuchten.

Zugegeben, ich bin auch nicht so der Experte, was Impfungen anbelangt, aber ich meine, dass sich diese Herren-Schaften dort in den Pharmacie – Zentralen immer wieder, immer neue Krankheiten einfallen lassen – weil irgendwann das Aspirin (sic!) nicht mehr hilft – damit sie auch ja weiterhin das Geld abschöpfen können.

Apropo Schweinegrippe – da war doch grad der erste Todesfall in Deutschland!?

Springers BILD tönte am 28.09.2009 um 00:25 UHR:

So qualvoll starb die deutsche Patientin († 38)

Um 5 Stunden und 25 Minuten später in Springers Hamburger Abendblatt am schnell zurück zu rudern:

Schweinegrippe: Ursache für Tod der Patientin noch unklar

Naja, ist ja auch nicht anders zu erwarten – schliesslich soll sich das Volk doch verdammt noch mal impfen lassen.

Übrigens: laut Forsa – Umfrage wollen sich höchstens 21% der Deutschen gegen Schweinegrippe impfen lassen – so steht es halt geschrieben bei Springers Bild

Achja, um noch mal auf die Verstorbene (möge sie in Frieden und ohne Qualen ruhen) zurück zu kommen:
Ich kannte mal einen Menschen, der hatte Diabetes – der war auch nicht Übergewichtig. Dieser Mensch hatte zuerst einen Fuß verloren, dann das ganze Bein – letztendlich war das zweite Bein auch dran – wie auch der eine Arm – danach habe ich ihn nicht mehr gesehen.

Meistens kommen da noch mehrere ungesunde Faktoren zusammen: Alkohol, rauchen, ungesundes Essen, Bewegungsmangel, starkes Übergewicht – wie bei der 38 Jährigen Frau aus dem Ruhrgebiet.

All diese Faktoren ergeben dann eine Immunschwäche, welche der Körper nicht mehr ausgleichen kann. und bei extrem starkem Übergewicht, wie bei der Verstorbenen, kann das Herz nicht mehr genug Sauerstoff und Nährstoffe in die Extremitäten pumpen, sodaß es zum Absterben der selbigen führt. (Übrigens: daselbst auch bei Gedärmen und Lungengewebe, da das Herz ja auch weiterhin versucht, in das schon tote Gewebe Blut zu pumpen – es kommt zur Blutvergiftung.

Tizaf: Bleibt zu hoffen, dass die 79 % der Deutschen, die sich nicht impfen lassen wollen, sich nicht rumkriegen lassen.

Btw: Zum Thma impfen: Die BILD tönt erleichtert (bekommt Friede jetzt auch Kohle von der Pharma – Industrie?!!!!!):

Gebärmutterhalskrebs:

Mädchen (14) litt an chronischer Krankheit

Impfmittel war wohl nicht die Todesursache

Also, man kann nicht einfach links sagen, und dann rechts abbiegen; ihr müsst euch schon einig sein, in welche Richtung ihr wollt, liebe Springers. Entweder ist der Schweinegrippe – Erreger verantwortlich für die Todesursache der 38 Jährigen – dann ist aber auch die Impfung des Glaxo – Smith – Wirkstoffes für den Tod der 14 – Jährigen verantwortlich, oder eben nicht – aber beides geht nicht.

(Merke, liebe Friede Springer: eine Impfung ist immer ein abgeschwächter Virus!)

Advertisements

30. September 2009 - Posted by | Abzocke, Gesundheit, Tod | , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.

%d Bloggern gefällt das: